top of page

6 Kriterien um erfolgreich an dein Ziel zu kommen

In der letzten Woche habe ich viel darüber nachgedacht, was einen Menschen dazu bringt, seine Träume in Angriff zu nehmen.


Es gibt so viele verschiedene Wege und Methoden die versprechen, uns von A nach B zu bringen, aber was muss ein Ziel beinhalten, damit wir den Sprung wagen, das Risiko eingehen und ernsthaft handeln?


Hier sollten wir zuerst wissen, was die Kriterien eines erreichbaren Zieles sind:

  • selbstinitiierend

  • positiv formuliert

  • realisierbar

  • attraktiv

  • zeitliche Dimension

  • so konkret wie möglich

Wenn es nicht in deiner Macht steht zu handeln und du deine nächsten Schritte nicht selbst initiieren kannst, wird es schwer sich zu bewegen. Zumindest Teile deines Ziels sollten selbstgesteuert sein und nicht von einem bestimmten Ergebnis oder einer Reaktion abhängen.


Unser Gehirn versteht kein "Nein". Versuche, nicht an den rosa Elefanten zu denken. Deshalb solltest du dein Ziel positiv formulieren. Anstatt zu denken: "Mein Ziel ist es, von diesem Job wegzukommen", denke: "Mein Ziel ist es, meiner Berufung nachzugehen."


Um die Ärmel hoch zu krempeln und in Bewegung zu kommen, muss ein Ziel in erster Linie attraktiv sein. Warum würdest du dich ansonsten darauf zubewegen wollen? Wenn du zum Beispiel nichts von deinem Workout hast, warum sollten Sie sich dann die Mühe machen? Das gilt für viele Schritte in unserem Leben. Es gibt vielleicht einige Teilziele, die nicht attraktiv sind, aber zu einem hochattraktiven größeren Ziel führen. Der Ausblick auf das große Ganze lässt und dann auch die weniger attraktiven Aspekte angehen.


Es ist erwiesen, dass die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung eines Zieles um vieles höher ist, wenn du dir klare deadlines setzt. Diese Wahrscheinlichkeit erhöht sich sogar noch, wenn du jemandem davon erzählst und somit eine gewisse Verbindlichkeit eingehst. Wenn du z.B. einen Artikel schreiben willst und dich verpflichtest, diesen zu einem bestimmten Datum an einen Freund zu schicken, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dich hinsetzt viel höher als wenn du dir eine stille Frist setzt.


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist hier auch wie konkret du dein Ziel visualisierst. Je unschärfer das Ziel, desto schwieriger ist es, zu handeln. Es fehlt einfach die konkrete Richtung. Denke an alle Aspekte, die dein Ziel beinhaltet. Welche Werte wirst du verkörpern, wenn du dein Ziel erreicht hast? Wer ist von dem Erreichen deines Zieles noch beeinflusst? Wie fühlst du dich dann? Je mehr dir dazu einfällt, desto besser!


Planen deine Ziele nach diesen Kriterien und die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung wird massiv steigen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!

7 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page